E-Tech

Elektroautos: Besonders junge Menschen setzen voll auf sie

3/29/2022

Frau am Steuer eines Elektroautos

Elektroautos gewinnen immer mehr Anhänger: Eine Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos1 zeigt, dass vor allem jüngere Autofahrer auf E-Mobilität umsteigen wollen. Speziell die 18- bis 34-Jährigen stehen der Elektromobilität sehr positiv gegenüber und würden sich als nächstes Fahrzeug eher ein E-Auto kaufen als ältere Generationen.

Wer jemals ein Elektroauto wie den Renault ZOE E-TECH gefahren ist, braucht nicht mehr überzeugt zu werden. Das geräuschlose Gleiten, der kraftvolle Antritt, der ruckfreie Durchzug und das bequeme, saubere Aufladen an der heimischen Wallbox, am Supermarkt oder am Arbeitsplatz sind unschlagbare Argumente für ein Elektrofahrzeug. Hinzu kommt der Gewinn für Umwelt und Klima, denn Autos mit Elektromotor stoßen keinerlei Abgase aus und fahren bei Betrieb mit Ökostrom völlig CO2-neutral.

 

Solche Stärken sprechen sich herum. Bereits 42 Prozent derjenigen, die Ipsos in Deutschland befragte, können sich die Anschaffung eines Autos mit elektrischem Antrieb vorstellen oder planen es sogar konkret. Auffallend an der Umfrage, die das Marktforschungsinstitut im Auftrag des Leasingunternehmens LeasePlan in 22 Ländern durchführte: Jüngere Menschen stehen dem Thema Elektromobilität noch aufgeschlossener gegenüber als der Durchschnitt. Bei den Befragten zwischen 18 und 34 Jahren haben 59 Prozent eine positive Meinung über Elektroautos. Diese Zahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr sogar noch einmal erhöht; da sprach sich noch knapp die Hälfte der Befragten für Elektromobilität aus.

Elektroautos finden zwei Drittel der Befragten weltweit positiv

Neben fast 20 europäischen Ländern lotete Ipsos auch in Australien, Neuseeland und den USA die Stimmung zur E-Mobilität aus. Ergebnis: Insgesamt äußern sich zwei Drittel der Befragten positiv zum Elektroauto. Mehr als die Hälfte von ihnen gab an, dass sich ihre Meinung dazu in den vergangenen drei Jahren positiv entwickelt habe. Wesentliche Beweggründe für die geänderte Sichtweise sind demnach die geringeren CO2-Emissionen und die günstigeren laufenden Kosten eines Elektroautos.

Elektroauto als Job-Argument für Nachwuchskräfte

Die Tatsache, dass gerade die 18- bis 34-Jährigen dem elektrischen Autofahren so offen gegenüberstehen, können Unternehmen gewinnbringend nutzen, glaubt Roland Meyer, Geschäftsführer von LeasePlan Deutschland: „Unternehmen können damit – wie uns diese Zahlen zeigen – junge Bewerber adressieren und ihren Führungsnachwuchs an die Firma binden, indem sie Elektro-Dienstfahrzeuge als Motivationsinstrument einsetzen“. Der Kampf um die besten Köpfe führt also auch über die besten Autos …

Renault trifft mit seiner Elektro-Strategie voll den Geschmack der Autofahrer

Die aktuellen Verkaufserfolge der Elektroautos und speziell des Renault ZOE-E-TECH sprechen für einen steigenden Elektroanteil am Fahrzeugbestand. 

 

Renault baut seine Modellpalette deshalb gezielt in Richtung emissionsfreies Fahren aus. Wie das aussehen wird, zeigt der Pionier der Elektromobilität eindrucksvoll in seinem Plan zur nachhaltigen „Renaultlution“.

 

Und dass großartige, erschwingliche Elektroautos keine Zukunftsmusik, sondern bei Renault längst Realität sind, das belegt die Elektro– und Hybridpalette von Renault.

* Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. 

 

1 Quelle: www.leaseplan.com