E-Tech

Energiewende und Elektromobilität: Warum fahre ich noch nicht elektrisch?

28.6.2022

Renault Megane an Ladesäule

E-Mobilität wird auch in Österreich ein immer wichtigeres Thema und auch Sie stellen sich vielleicht die Frage: "Warum fahre ich eigentlich immer noch kein Elektroauto? " Ein Grund für jeden Autobesitzer, sich selbst kritisch zu hinterfragen um zukunftsorientierter & umweltbewusster zu werden und sich der Elektromobilität hinzuwenden.

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob er nicht ‘was Elektrisches findet?“ – leicht abgewandelt bekommt das angebliche Leitmotiv chronischer Junggesellen aus heutiger Sicht in Hinsicht auf E-Mobilität eine ganz neue Bedeutung: Warum sich nicht beim nächsten Autokauf für ein Fahrzeug mit lokal emissionsfreiem E-Antrieb entscheiden? Tatsächlich hat die Technologie hinsichtlich Elektromobilität in den vergangenen Monaten immense Fortschritte gemacht und viele Argumente, die zuletzt noch gegen die reinen Elektroautos sprachen, immer weiter entkräftet. Gehen wir die drei wichtigsten Punkte noch einmal der Reihe nach durch: Welche Rahmenbedingungen sprechen inzwischen für ein E-Auto?

Punkt für Punkt: Lademöglichkeiten für E-Autos sprießen wie Pilze aus dem Boden

Stichwort E-Mobilität und Lademöglichkeit. Für E-Auto- und Eigenheimbesitzer mit Parkmöglichkeit vor der eigenen Tür liegt die Antwort natürlich auf der Hand: Besser könnte es für einen Elektroauto-Fahrer kaum laufen, denn das Fahrzeug lässt sich einfach an der eigenen Steckdose aufladen – im Idealfall besonders schnell über eine Wallbox. Noch immer gibt es Förderungen für Elektroautos vom Staat und von lokalen Energieversorgern, die einen Teil der Installationskosten übernehmen. Dies gilt auch für die Einrichtung eines Ladepunkts in der Tiefgarage eines Wohnkomplexes. Informationen erteilen auch hier die jeweiligen Stromanbieter und die örtliche Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

 

Ist beides nicht gegeben? Das Netz öffentlicher Stromtankstellen und -säulen in Österreich wächst beständig. Vielleicht wartet ja ein entsprechender Ladepunkt für E-Autos bereits in leicht erreichbarer Nähe oder ein neuer nimmt schon bald seinen Betrieb auf? Für Berufspendler kann dies auch auf dem Firmenparkplatz oder in dessen Umfeld sein. Mit etwas Glück gibt es die notwendigen Kilowattstunden dort sogar kostenlos – das würde das monatliche Mobilitätsbudget gleich nochmal entlasten und man kann sein Fahrzeug ganz easy während der Arbeitszeit mit Strom auftanken. Fragen und sich die entsprechenden Informationen einholen hilft, sei es beim Arbeitgeber oder beim Energieanbieter.

 

Stichwort Batterien: Auch wer sein Fahrzeug gerne über viele Jahre sein Eigen nennen möchte, braucht sich um die Haltbarkeit der Akkus keine Sorgen machen. Langstrecken- und Dauerversuche haben längst gezeigt, dass die Stromspeicher ein normales E-Autoleben problemlos halten und zuverlässig funktionieren. Kein Wunder, dass Renault dies auch mit üppig ausgestalteten Garantieversprechen für die Batterien seiner E-Autos unterstreicht. Das sorgt auf Zeit für ein beruhigendes Sicherheitspolster und stützt den Weiterverkaufswert, falls das Elektrofahrzeug schon früher einen neuen Besitzer erhalten sollte.

Hand aufs Herz: Wie viele Kilometer fahren wir täglich tatsächlich?

Und natürlich: das Stichwort Reichweite. Der Renault Megane E-Tech 100% electric zum Beispiel kommt mit einer Batteriefüllung bis zu 470 Kilometer weit.Hand aufs Herz: Wie oft legen wir an einem Tag wirklich mehr als diese Distanz zurück? Ohne Pause, die sich fürs Nachladen nutzen ließe? Sicher nur wenige von uns. 

 

Und für alle Autofahrer, die zwar häufig nur kurze Strecken zurücklegen und dennoch so flexibel bleiben möchten, dass ein reines E-Auto für sie auch weiterhin außer Frage steht: Renault bietet Captur und Megane auch mit Plug-in-Hybridantrieb an. Die können dann beides: Im nahen Umfeld oder auch in der Stadt sausen sie rein elektrisch, lokal abgasarm und nahezu geräuschfrei durch die Gegend, während sie lange Distanzen mit einem kurzen Zwischenstopp an der Zapfpistole überbrücken und auf diese Weise Energie in Form von Strom tanken. Erhalten Sie hier auch weitere Informationen zu Themen wie dem Laden von Elektroautos, Wallboxen und Förderung für E-Mobilität in Österreich.

 

Sie wollen den Megane E-Tech 100% electric und andere E-Autos persönlich kennenlernen? Hier geht’s zur Probefahrt bei Ihrem Renault Händler.

 

 

 

 

 

(Stand 06/2022, Irrtümer vorbehalten)