E-Tech

Renault E-Tech: Vom RENAULT 5 in eine elektrisierende Zukunft im Renault Werk Douai

19.1.2023

Renault Werk Douai

Der Renault Megane E-Tech 100% electric stammt aus einer der modernsten Produktionsstätten weltweit: dem Renault Werk Douai. Früher Heimat legendärer Modelle wie dem Renault 5, Renault 14, Renault 19, Renault 21, Megane und Scenic – heute eine Hightech-Fabrik für die Mobilitätswende.

Made in France und stolz darauf: Ein kleiner französischer Hahn auf dem Aufkleber in der Windschutzscheibe des Megane E-Tech 100% electric verkündet die Herkunft des batterieelektrischen Kompakten. Ein echtes Qualitätssiegel, denn das Werk Douai in Nordfrankreich gehört heute zu den modernsten Fabriken für Elektrofahrzeuge weltweit.

 

Als Projektleiter haben Nicolas und Vincent den Umbau von Douai und die damit verbundenen Herausforderungen hautnah miterlebt. In nur sieben Wochen wurden 38.000 Quadratmeter Werksfläche komplett geräumt, mit 100 schweren Maschinen und Robotern neu bestückt sowie 400 Arbeitsstationen umgerüstet. „Wir sind sehr stolz, Teil dieses Wandels zu sein, denn ein Projekt dieser Größenordnung und dazu noch in Frankreich – das ist eine Gelegenheit, die es nur einmal im Leben gibt“, unterstreichen die beiden.

Fahrzeugwerk Douai: Hochleistung trifft Flexibilität

„In einem Autowerk ist Zeit wertvoll, deshalb wollten wir den Umbau möglichst schaffen, ohne dass die Bänder stillstehen“, erklärt der für den Aufbau der Fertigungskapazitäten verantwortliche Nicolas. „Ausnahmen gab es nur bei unaufschiebbaren Reparaturen und natürlich während der Betriebsferien im August 2022.“ Dabei sind die Dimensionen der Umstellung im laufenden Betrieb bemerkenswert: Alle 400 Arbeitsstationen aneinandergereiht wären fast 1.700 Meter lang.

 

Eine weitere Herausforderung: In dem Werk, das Renault seit dem Start 1975 ständig modernisierte und aus dem mehr als zehn Millionen Fahrzeuge stammen, rollen heute parallel Elektroautos und Verbrennermodelle vom Band. „Deshalb haben wir im Zuge des Umbaus auch die bisherigen Fertigungslinien auf neusten Stand gebracht. Dabei haben wir nur etwa 20 Prozent der bisherigen Fertigungsanlagen behalten.“

 

Heute stellen beispielsweise das Presswerk und die Montagelinien die höchsten Standards innerhalb der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi dar. Vom Band laufen jetzt Modelle mit unterschiedlichen Antriebsformen und auf Basis von drei verschiedenen Plattformen.

Douai: Hier laufen pro Stunde 60 Fahrzeuge vom Band

Eine höhere Kapazität stand bei der Modernisierung des Werks übrigens nicht im Fokus – Douai produziert nach wie vor 60 Fahrzeuge pro Stunde. Zentrale Ziele waren vielmehr eine höhere Effizienz, bessere Ergonomie der Arbeitsstationen und maximale Arbeitssicherheit für die Beschäftigten. Ein Beispiel dafür: „Wir passen die Höhe der Fahrzeuge bei jedem Arbeitsschritt an die Körpergröße unserer Leute an. In den Sektionen, wo Bleche oder Innenverkleidungen montiert werden, steht das Fahrzeug auf Sockeln, die zwischen 20 Zentimeter und 1,3 Meter hochgefahren oder abgesenkt werden können. Das erleichtert den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit“, beschreibt Vincent, Projektleiter der Fertigung des Megane E-Tech 100% electric. „An andere Stelle haben wir selbstfahrende Werkzeugwagen in die Fertigung integriert. Sie folgen den Teilen, die die Roboter anliefern. So muss das Bedienpersonal nicht mehr hin- und herrennen, alles steht für sie bereit. Sie ermüden weniger und haben immer die richtigen Komponenten und Werkzeuge zur Hand.“

Werk fertigt auch Batterien für Elektroautos

1.200 Beschäftigte wirkten an dem in nur sieben Wochen geschafften Werksumbau mit. Die neue Fertigung läuft jetzt auf deutlich kompakterem Raum – auf den gewonnenen 20.000 Quadratmetern in Douai montieren die Renault Beschäftigten jetzt Elektroauto-Batterien. Dafür bauten die Planer auch die komplette interne und externe Logistik um. Das Lkw-Depot und die Abteilung für Produktionslogistik befinden sich jetzt in unmittelbarer Nähe der Montagelinie. Durch vorgefertigte Komponentensets für jedes Fahrzeug erhalten die Menschen in der Fertigung die benötigten Teile nun schneller und effizienter.

Video: Douai als Teil von ElectriCity

Ein kurzes Video liefert spannende Schlaglichter aus dem Werk Douai. Das moderne Werk in Nordfrankreich bildet übrigens einen Teil von ElectriCity, dem Produktionsverbund der Renault Gruppe für Elektrofahrzeuge. In Douai, Maubeuge und Ruitz sollen bis 2025 rund 480.000 Elektrofahrzeuge pro Jahr entstehen. Der Grundstein dafür ist gelegt: Seit dem Neustart von Douai im liefen dort bereits mehr als 30.000 Exemplare des Megane E-Tech 100% electric vom Band.

Quelle: blog.renault.de
 

(Stand 12/2022, Irrtümer vorbehalten)