E-Tech

Renault Zoe E-Tech Electric erzielt Weltrekord bei der Reichweite: 765 Kilometer mit einer Batterieladung

1.3.2022

Renault Zoe E-Tech auf einer Fahrbahn

Der Renault ZOE E-TECH ELECTRIC beeindruckt immer wieder aufs Neue. Dies gilt vor allem für seine Reichweite. Jüngstes Beispiel: Auf der Rennstrecke von Thruxton erzielte das moderne Elektroauto einen neuen Reichweiten-Weltrekord. Das britische Team von Mission Motorsport fuhr mit nur einer Batterieladung 765 Kilometer weit und überbot die bisherige Bestmarke dabei um fast 200 Kilometer.¹ Dafür gab’s sogar von Top Gear-Moderator Chris Harris ein dickes Lob.²

Attraktives Design, leistungsstarke Motoren mit 80 kW (109 PS) bzw. 100 kW (136 PS), wohnliches Interieur, zahlreiche Innovationen und eine alltagstaugliche Reichweite von bis zu 395 Kilometern im realitätsnahen WLTP-Testzyklus*, sowie attraktive Angebote: Der Renault ZOE E-TECH ELECTRIC setzt Maßstäbe in seinem Segment. Das spricht sich rum. Die Fangemeinde des vielseitigen Elektroautos wächst und wächst und wächst. 2020 erreichte der rein elektrische Renault bei den Neuzulassungen sogar einen neuen Rekordwert in Sachen Reichweite und verteidigte damit den Titel als beliebtestes Elektroauto3. Damit beweist der ZOE ein weiteres Mal, warum er zu den beliebtesten Elektroautos zählt.

Knackt der Renault ZOE E-TECH Electric den alten Rekord bei der Reichweite?

Einer der zahlreichen Kaufgründe, die für den Renault ZOE E-TECH ELECTRIC sprechen, ist fraglos seine beeindruckende Reichweite, die das britische Autoportal Carwow jüngst auch im Rahmen eines Alltagstests4 bestätigte. Doch da geht noch mehr, dachte sich das Team von Mission Motorsport und testet den ZOE ein weiteres Mal auf Herz und Nieren! Mitte Juni 2021 rückte die Mannschaft mit dem Renault ZOE E-TECH ELECTRIC auf der Rennstrecke von Thruxton in der britischen Grafschaft Hampshire aus. Das Ziel: ein neuer Reichweiten-Weltrekord für die längste Distanz, die jemals mit einem ZOE E-TECH ELECTRIC ohne zwischenzeitlichen Ladestopp absolviert wurde.1 Die bisherige Bestmarke stammte aus dem Jahr 2018. Damals hatte das Elektroauto von Renault in der Périphérique, der ringförmigen Stadtautobahn von Paris, insgesamt 564,9 Kilometer mit einer Batterie-Ladung zurückgelegt.5

 

Für den aktuellen Weltrekord-Versuch brachte Mission Motorsport gleich zwei serienmäßige Renault ZOE E-TECH ELECTRIC an den Start. Während das erste Auto mit den werksseitig montierten rollwiderstandoptimierten Reifen zur Non-Stop-Tour auf dem Thruxton Circuit antrat, rollte der zweite ZOE E-TECH ELECTRIC mit speziellen Leichtlaufreifen eines britischen Herstellers an den Start.1

Top Gear-Moderator Chris Harris lobt die Leistung des ZOE: „Excellent“²

Am Steuer der beiden Autos wechselten sich sechs Fahrerinnen und Fahrer ab. Sie fuhren Tag und Nacht, insgesamt mehr als 24 Stunden lang, Runde um Runde. Und natürlich ohne die Batterie zwischenzeitlich aufzuladen. Das Ergebnis ist beeindruckend: Das erste Auto – der ZOE E-TECH ELECTRIC mit Serienbereifung – brach den bisherigen Rekord deutlich. Am Ende standen 424,7 Meilen bzw. mehr als 683 Kilometer auf dem Tachometer des ZOE. Für ZOE E-TECH ELECTRIC Nummer zwei ging die Reise sogar noch weiter. Er kam mit einer Batterieladung 475,4 Meilen weit, das entspricht rund 765 Kilometern bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von umgerechnet 31 km/h. Über die gesamte Distanz brillierte der Renault ZOE E-TECH ELECTRIC mit einem geringen Verbrauch und kam mit einer Kilowattstunde durchschnittlich 9,14 Meilen weit, also umgerechnet 14,7 Kilometer.1

 

Der beeindruckenden Leistung des elektrischen Renaults zollte sogar einer der wohl berühmtesten „Petrol Heads“ großen Respekt: Chris Harris, Moderator der britischen Kult-Fernsehsendung über Autos Top Gear, verfolgte das Projekt aus der Ferne und lobte die erfolgreiche Rekordfahrt anschließend via Twitter: „Excellent“.Ein echter Ritterschlag für das Team von Mission Motorsport, Renault und natürlich den ZOE.

 

 

JAMES CAMERON, CEO VON MOTORSPORT: "ERGEBNIS HAT UNS UMGEHAUEN!"

 

James Cameron, seines Zeichens CEO von Motorsport, ist schon seit längerem vom smarten Franzosen begeistert: "Der ZOE war die perfekte Wahl für uns, aber dass sie eine derartig außergewöhnliche Reichweite erzielte, hat uns umgehauen. Sowohl die Trainingsfahrten als auch der eigentliche Rekordversuch mit absoluter Präzision zu absolvieren, war eine Herausforderung, aber der Zoe hat diese Aufgabe mit Bravour bewältigt. Es war uns wichtig, den Rekord mit einem Serienfahrzeug zu setzen und der Charakter und die Ausdauer des kleinen Renault hat uns entzückt und erstaunt.6

 

Übrigens: Bei Mission Motorsport handelt es sich um eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich um verletzte oder traumatisierte Militärveteranen kümmert. Die Organisation bietet Soldatinnen und Soldaten die Möglichkeit, sich bei verschiedenen Motorsportprojekten und in der Automobilindustrie zu engagieren und hilft ihnen, das Erlebte zu bewältigen. Seit der Gründung im Jahr 2012 nahmen bereits mehr als 2.000 Menschen die Unterstützung in Anspruch. Dabei vermittelte Mission Motorsport mehr als 200 Veteranen in einen neuen Job.7

 


1 Quelle: https://www.missionmotorsport.org/news/2021/6/10/hypermiling
2 Quelle: https://mobile.twitter.com/harrismonkey/status/1403052954173722630
3 Quelle: Renault Pressemitteilung PRW 01/21 vom 4.1.2021
4 Quelle: https://www.carwow.co.uk/blog/ultimate-electric-car-range-test
5 Quelle: https://www.automotoworld.info/351-miles-on-single-charge-with-renault-zoe/
6 Quelle: https://www.press.renault.co.uk/en-gb/releases/2869

7 Quelle: https://www.missionmotorsport.org/

 

 

(Stand 12/2021, Irrtümer vorbehalten)