Neues von Renault

Euro NCAP-Crashtest: Renault bietet vorbildliche Sicherheit

2021-07-08

  • Crash Test Dummy von der Seite

Im Euro NCAP-Crashtest eroberten zahlreiche Modelle von Renault die Bestnote von fünf Sternen. Jüngstes Beispiel: der Renault Arkana. Wir verraten, warum die Modelle von Renault im wahrsten Wortsinn eine „sichere Bank“ sind.

Im Euro NCAP-Crashtest eroberten zahlreiche Modelle von Renault im Laufe der vergangenen Jahre die Bestnote von fünf Sternen. Dazu zählen unter anderem Renault Clio1, Renault Captur2 und Renault Kadjar3 sowie Renault Talisman4 und Renault Mégane5. Sie stehen in einer langen Tradition von Renault Modellen, die ihre Insassen im Falle eines Falles bestmöglich schützen – wie die Auflistung am Ende des Artikels belegt. Bis heute erhielten 25 Modelle mit dem Renault Rhombus die begehrte Auszeichnung für Top-Sicherheit. Damit untermauert Renault weiter seine Spitzenposition im Bereich der automobilen Sicherheit. Und ganz frisch hat der neue Renault Arkana6 die Bestnote von fünf Sternen erhalten.

Wichtig zu wissen: Die Euro NCAP-Prüfkriterien werden regelmäßig verschärft. Für den neuen Renault Arkana kein Problem: Er absolvierte die sprichwörtliche Fahrt vor die Wand mit Bravour. Der schicke Franzose basiert auf der CMF-B-Plattform und erzielt unter anderem durch den Einsatz hochfester Stähle sowie moderner Rückhaltesysteme eine vorbildliche Crash-Sicherheit. Darüber hinaus bietet der Sports-Crossover eines der umfassendsten Pakete an modernen Fahrassistenzsystemen in seiner Klasse. Serienmäßig sind sowohl der Spurhalteassistent, der Notbremsassistent mit Fußgängererkennung sowie die Verkehrszeichenerkennung und der Sicherheitsabstand-Warner an Bord. Und das ist noch nicht alles: Hier erfahren Sie mehr zum Euro NCAP-Crashtest des Renault Arkana.

Ein wichtiger Sicherheitsfaktor im Straßenverkehr ist der sogenannte Anti-Submarining-Schutz. Hier zählt Renault mit seiner Fix4sure-Technologie zu den absoluten Vorreitern im Automobilbau. Zahlreiche Modelle wie etwa Renault Captur, Renault Kangoo, Renault Espace und eben der Renault Arkana verfügen serienmäßig über fortschrittliche Anti-Submarining-Stützen. Diese sind unsichtbar unter den Sitzflächen integriert und verhindern, dass die Insassen bei einem Aufprall unter dem Beckengurt durchrutschen.

Vorbildliche passive Sicherheit in Renault Twingo, Renault Talisman, Renault Captur & Co.

Selbstverständlich bieten im Falle eines Falles in allen aktuellen Renault Modellen zahlreiche Airbags bestmöglichen Schutz für sämtliche Passagiere. So verfügen zum Beispiel Renault Captur, Renault Clio und Renault Kangoo bereits ab Werk über Adaptiv-Frontairbags und Kopf-Thorax-Seitenairbags in Doppelkammerausführung vorn. Renault Scenic und Renault Grand Scenic sind serienmäßig mit zwei Doppelkammer-Adaptivairbags für Fahrer und Beifahrer, zwei Doppelkammer-Seitenairbags in den Vordersitzen sowie zwei vorhangähnlichen Windowbags ausgestattet. Letztere schützen die Köpfe der außen sitzenden Fahrgäste in der ersten und zweiten Sitzreihe.

Der Renault Mégane bietet mit jeweils zwei Doppelkammer-Adaptivairbags und Doppelkammer-Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie zwei vorhangähnlichen Windowbags ebenfalls bestmögliche passive Sicherheit – und zwar ohne Aufpreis. Auch in Renault Talisman und Renault Kadjar (sechs Airbags), Renault Twingo (vier Airbags) und Renault Espace (sechs Airbags) sind die Passagiere serienmäßig bestmöglich geschützt. Im neuen Renault Arkana können sich die Insassen im Ernstfall ebenfalls auf sechs Airbags verlassen – auch hier serienmäßig.

Damit auch die kleinsten Passagiere stets sicher reisen, sind alle aktuellen Renault Modelle ab Werk mit Isofix-Kindersitzbefestigungen nach dem iSize-Standard ausgestattet. Dieses einfach zu bedienende Befestigungssystem für Kindersitze stellt eine sichere Verbindung zwischen Fahrzeug und Kindersitz her.

Ganz gleich ob Renault Arkana, Renault Twingo, Renault Mégane, Renault Kadjar oder Renault Espace: In den Renault Modellen sorgen hochfeste Stähle und die programmiert verformbare Karosseriestruktur für eine optimierte Crashsicherheit. Zu den weiteren Sicherheitsfeatures an Bord der Renault Modelle zählen energieabsorbierende Elemente in Türen, Fahrzeugboden und Lenkrad, 3-Punkt-Gurte mit Gurtkraftbegrenzern auf allen Plätzen sowie eine Rückziehvorrichtung für das Bremspedal. Letztere mindert bei einem Unfall die Gefahr von schweren Beinverletzungen.

Fortschrittliche Assistenzsysteme für Top-Komfort und vorbildliche Sicherheit

Doch nicht nur bei der passiven Sicherheit setzen die Renault Modelle Maßstäbe. Damit es erst gar nicht zu einem Unfall kommt, vermitteln zahlreiche fortschrittliche Fahrassistenzsysteme vorbildliche aktive Sicherheit. Sie unterstützen den Fahrer und helfen so, gefährliche Situationen zu vermeiden. Bestes Beispiel sind die kamerabasierten Systeme, die für zahlreiche Renault Modelle erhältlich sind – darunter Notbremsassistent, Spurhalte-Warner, Spurhalte-Assistent, Toter-Winkel-Warner und die Verkehrszeichenerkennung.

Weitere clevere und nützliche Sicherheits-Features, die in den aktuellen Modellen von Renault zum Einsatz kommen, sind zum Beispiel Voll-LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, automatische Reifendruckkontrolle, automatische Abblendlichtaktivierung sowie der Bremsassistent mit „Prefill“-Funktion. Letzterer baut bereits den vollen Bremsdruck auf, wenn der Fahrer den Fuß plötzlich vom Gaspedal nimmt – im Falle einer Notbremsung spart dies wichtige Meter.

Mitlenken und Mitdenken: Renault Espace setzt Maßstäbe

Nehmen wir einmal den räumlich größten Sternen-Star von Renault genauer unter die Lupe, den Renault Espace. Der moderne Crossover punktet ebenfalls mit einer reichhaltigen aktiven Sicherheitsausstattung. Diese umfasst je nach Version unter anderem den adaptiven Tempopilot, die erweiterte Traktionskontrolle „Extended Grip“, Fernlichtassistent, Sicherheitsabstand-Warner, Spurhalte-Warner sowie die Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner.

Last but not least bietet der Espace ein besonders cleveres Ausstattungsdetail: die dynamische Allradlenkung 4CONTROL®. Diese mitlenkende Hinterachse, die auch für den Renault Talisman sowie den sportlichen Renault Mégane R.S. erhältlich ist, erhöht die Fahrsicherheit und verbessert gleichzeitig die Lenkpräzision. Bei niedrigen Geschwindigkeiten – etwa im Stadtverkehr – schlagen die Hinterräder in entgegengesetzter Richtung zur Vorderachse ein. Vorteil: Lenk-, Wende- und Parkmanöver gehen so deutlich leichter von der Hand. Bei höheren Geschwindigkeiten steuern die hinteren in dieselbe Richtung wie die vorderen Räder. 4CONTROL® wirkt dann mit allen Reifen der Fliehkraft entgegen, welche die Hinterachse in der Kurve üblicherweise nach außen drückt. Dadurch bieten Renault Espace, Renault Talisman und Renault Mégane R.S. noch mehr Sicherheitsreserven.

Renault Modelle mit fünf Sternen im Euro NCAP-Crashtest

• 2001: RENAULT LAGUNA* II
• 2002: RENAULT VEL SATIS* und RENAULT MEGANE II*
• 2003: RENAULT ESPACE IV* und RENAULT SCENIC II*
• 2004: RENAULT MODUS* und RENAULT MEGANE COUPE-CABRIOLET*
• 2005: RENAULT CLIO III*
• 2008: RENAULT LAGUNA* III, RENAULT KOLEOS* und RENAULT MEGANE III*
• 2009: RENAULT SCENIC III*
• 2012: RENAULT CLIO IV*
• 2013: RENAULT ZOE und RENAULT CAPTUR*
• 2015: RENAULT ESPACE V
• 2015: RENAULT KADJAR
• 2015: RENAULT TALISMAN
• 2015: RENAULT MEGANE IV
• 2016: RENAULT SCENIC IV
• 2017: RENAULT KOLEOS II
• 2019: RENAULT CLIO V und RENAULT CAPTUR II
• 2020: RENAULT CLIO HYBRID
• 2021: RENAULT ARKANA

* Modelle werden nicht mehr produziert.

1 Quelle: https://www.euroncap.com/de/results/renault/clio/35877
2 Quelle: https://www.euroncap.com/de/results/renault/captur/39132
3 Quelle: https://www.euroncap.com/de/results/renault/kadjar/20853
4 Quelle: https://www.euroncap.com/de/results/renault/talisman/22040
5 Quelle: https://www.euroncap.com/de/results/renault/megane/22039
6 Quelle: https://www.euroncap.com/de/results/renault/arkana/42253
(Stand 4/2021, Irrtümer vorbehalten)
 

Wir benutzen Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern.
Mehr erfahren