Mit dem Renault 5 Prototyp stellt die Marke eine spektakuläre Elektroauto-Studie auf die Räder, die überall für Begeisterung sorgte. Exterieur-Designer Nicolas Jardin gibt exklusive Einblicke in die Entwicklung der emotionalen Linienführung.

Der Renault 5 Prototyp war bereits kurz nach seiner Weltpremiere im Jänner dieses Jahres ein beherrschendes Thema auf zahlreichen Online-Portalen und in bekannten Fachmedien: In der Presse und beim Publikum kam die spektakuläre Studie grandios an. Der Renault 5 Prototyp zitiert unverwechselbare Erkennungsmerkmale seines berühmten Vorgängers und kombiniert diese mit modernen Stilelementen. Doch wie entstand die emotionale Neuinterpretation des Klassikers? Exterieur-Designer Nicolas Jardin gibt exklusive Einblicke.

Breit ausgestellte Kotflügel, extrem knappe Karosserieüberhänge, große Räder. Und dann dieser Augenaufschlag! Der Renault 5 Prototyp ist ein echter Hingucker. Luca de Meo, CEO Groupe Renault, enthüllte die rein elektrisch angetriebene Studie im Rahmen der Vorstellung der „Renaulution” Strategie der Marke.

Der spektakulär gezeichnete Dreitürer ist der Vorbote eines pfiffigen Stadtautos mit Elektroantrieb und traf bei vielen Autofans auf Anhieb mitten ins Herz: Ginge es nach den zahlreichen Ankündigungen in den Sozialen Medien, dann könnte sich Renault schon jetzt vor Bestellungen gar nicht mehr retten – übrigens genau wie vor fast 50 Jahren beim legendären R5. Damals hatte der Hersteller tatsächlich Mühe, den Vorbestellungen Herr zu werden. Im Falle des R5 Prototyp handelt es sich im Moment noch um eine Studie. Aber was für eine!

 „Der neue Renault 5 Prototype verkörpert mit seinem ikonischen Design perfekt die Joie de Vivre, also die Lebensfreude von Renault.“

Renault 5 Prototyp: rundum gelungene Neuinterpretation des legendären R5

Wir erinnern uns: 1972 revolutionierte der „kleine Freund“ die Autowelt mit seinem variablen Innenraum und dem üppigen Raumangebot auf kleiner Verkehrsfläche. Auch das Design und der schelmische, fast schon rebellische Blick aus den rechteckigen Scheinwerfern ließen die Herzen höher schlagen. Damals erkannten die Marketing-Strategen von Renault rasch das Potenzial dieses unwiderstehlichen Blicks und spielten in verschiedenen Werbekampagnen mit ihm.

Der neue R5 Prototyp überträgt den kecken Augenaufschlag und weitere unverwechselbare optische Charakteristika des Originals in die Moderne – ein echter Eyecatcher. Nicolas Jardin hat am Erfolg der Studie einen entscheidenden Anteil. Der Designer von Renault zeichnet für das Exterieur des R5 Prototyp verantwortlich. „Die Aufgabenstellung war klar: Es ging um eine Reinterpretation des Renault 5, um die Transformation der historischen Vorlage in ein modernes Designobjekt“, erklärt Jardin. Gemeinsam mit seinem Team hat der Experte diese Aufgabe bravourös umgesetzt.

LED-Matrix-Technologie ermöglicht außergewöhnliche „Willkommens-Sequenz“

Eine wesentliche Rolle spielt hierbei die markante Frontpartie. „Anfangs orientierten wir uns bei der Form der Scheinwerfer exakt am Original“, skizziert der Design-Profi. „Im Laufe der Arbeit entfernten wir uns in diesem Bereich allerdings immer weiter und weiter von der Vorlage.“ Dennoch blickt der R5 Prototyp mit dem gleichen freundlichen Gesichtsausdruck in die automobile Zukunft, der auch 1972 den R5 auszeichnete. Möglich macht dies modernste Lichttechnologie.

Im Concept Car von Renault kommen innovative LED-Matrix-Scheinwerfer zum Einsatz. Sie bringen nicht nur Licht ins Dunkel, sondern sind im wahrsten Wortsinn das Highlight der einzigartigen Begrüßungszeremonie, mit der der R5 Prototyp den Betrachter empfängt. Beim Entriegeln des Fahrzeugs erstrahlt zunächst das prominent platzierte Markenemblem auf der vorderen Haube. Danach startet eine Lichtanimation, die sich über die gesamte Frontpartie zieht. Als Höhepunkt leuchten die Scheinwerfer so auf, als würde der Renault 5 Prototyp seinem Publikum zublinzeln. Eine gelungene Reminiszenz an einen Werbespot aus den 1970er Jahren mit dem R5 als Hauptdarsteller.

„Mit der Matrix-Technologie und der ‚Willkommen‘-Animation konnten wir die Ausdrucksstärke und Verschmitztheit des Originals perfekt zu neuem Leben erwecken,“ betont Nicolas Jardin. Das ausdrucksstarke Design des R5 Prototyp gibt einen viel versprechenden Ausblick auf ein mögliches Serienmodell, mit dem Renault vielleicht schon bald die Herzen erneut höher schlagen lassen will.