Medienecho

Renault Kangoo

TESTBERICHT VON MOTORBLOCK.AT - 4/27/2022

Renault Kangoo

TESTBERICHT VON MOTORBLOCK.AT

Renault Kangoo: Kein Underdog

So unscheinbar der Renault Kangoo auch auf den ersten Blick sein mag, so gut verkauft er sich hierzulande. Von Wien bis ins Ländle spielt der vermeintliche Underdog brav mit und hat letztes Jahr auch wieder knapp 1.000 Exemplare an den Mann gebracht. Wir checken anhand der dritten Generation, was den Franzosen so interessant macht.

Den Renault Kangoo gibt es in mit verschiedenen Motorisierungen - Testfahrzeug war bei uns der Kangoo Intens dCi 95 mit Handschaltung und mit so ziemlich allem an Board, was man benötigt.

Das großzügige Platzangebot im vernunftorientierten Hochdachkombi ist wirklich überzeugend und macht den Kangoo zusammen mit angenehmen Funktionen, leichter Bedienung und guten Kernkompetenzen zum absoluten Allrounder.

FAZIT: Optisch mag der Kangoo ein Underdog sein, doch er hat sein Ding schon sehr ordentlich drauf. Und genau das macht ihn erfolgreich.


Artikel auf www.motorblock.at vom 27.04.2022

TESTBERICHT VON GAS-JUNKY

Einer für alle(s)

Der Renault Kangoo kann mit seinen vielen technischen Features und dem gelungenen Äußeren durchaus auch Menschen für sich begeistern, die bisher keine Fans von Hochdachkombis waren.

Weit weg vom klassischen Lieferwagen-Charme ist das Design vom neuen Renault Kangoo. Nicht nur das gelungene Äußere überzeugt, auch Ausstattungsmäßig bietet der Renault Kangoo serienmäßig mehr als ein Dutzend Assistenzsysteme.

 

Schon seit 1997 zählt der Kangoo zu den beliebtesten Fahrzeugen seiner Klasse. Die jüngste Generation findet zahlreiche: von Familien mit mehreren Kindern (fünf vollwertige Sitze mit drei Isofix-Kindersitzhalterungen), über aktivitätsliebende Menschen bis hin zu Personen, die einen Rollstuhl transportieren. Die für den Einstieg weit öffnenden Fronttüren (bis zu 90 Grad) begeistern in jedem Fall. Ein- und Aussteigen war noch nie so einfach, auch die Sitzhöhe ist angenehm.

 

Der Laderaum überzeugt mit einem Volumen von bis zu 3.500 Liter. Zusätzlich kann noch ein Dachträger mit bis zu 80kg Dachlast befestigt werden. Auch bei der Motorisierung kann man sich jeweils zwischen zwei Varianten entscheiden: 75 kW (100 PS) oder 96 kW (130 PS) bei den Benzinmotoren und 55 kW (75 PS) und 70 kW (95 PS) bei den Dieselmotoren. Eine Elektrifizierung folgt demnächst. 

 

Artikel auf www.gas-junky.at vom 07.01.2022 

am automagazin TV

Renault Kangoo neu - Bemannte Raumfahrt

Seit über 20 Jahren ist der Renault Kangoo auf dem Markt und entwickelte sich mit über 4,2 Millionen verkauften Exemplaren zu einem Bestseller der Franzosen. Die letzte Ausgabe des Konkurrenten von VW Caddy und Co. hat inzwischen zwölf lange Jahre auf dem Buckel und wurde in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Nun steht endlich der Nachfolger bereit und macht vieles besser als sein betagter Vorgänger.

Das beginnt bereits schon bei den Abmessungen. Nummer drei ist mit 4,49 Metern um 20 Zentimeter länger als das alte Modell, aber mit einer Höhe von 1,84 Metern nur geringfügig flacher. Daher hat sich das Raumangebot um 15 Prozent verbessert. Aber auch sonst hinterlässt die neue Generation einen wertigeren Eindruck. Dazu zählen der aufrechtstehende Chrom-Kühlergrill samt angebautem Unterfahrschutz vorne und hinten. 

Der Einstieg in den Franzosen geschieht galant und ohne Verrenkungen. Die vorderen Türen öffnen im weiten Winkel von 90 Grad und die beiden Schiebetüren im Fond geben einen 60 Zentimeter breiten Zugang frei. Fünf Personen finden auf kommoden Sitzen einen bequemen Platz und genießen das luftige Raumgefühl in Innern. Zudem erweist sich er sich wieder als ein durchdachter Praktiker und offeriert einen üppigen Stauraum. Der Kofferraum bietet schon im Normalzustand ein Ladevolumen von 519 Litern. Wird die geteilte Rückbank umgelegt, entstehen voluminöse 2031 Liter.

 

Erstmals mit Touchscreen

Auch in Sachen Fahrerassistenten hat man zugelegt. Die Liste der serienmäßigen Helfer umfasst unter anderem eine City-Notbremse mit Fußgängererkennung, einen Spurhalter und den Müdigkeitswarner. Neu ist der Toter-Winkel-Assistent, der im Notfall korrigierend in die Lenkung eingreift. Zum Verkaufsstart gibt es zwei Benziner mit 100 und 130 PS sowie einen Diesel mit 95 PS. Letzteren wählten wir für unser erstes Rendezvous mit dem Franzosen. Der gefahrene Blue dCi harmoniert gut mit dem Hochdachkombi und läuft kultiviert. Die dargebotenen 95 PS reichen vollkommen aus. Außerdem ist er gegenüber seinem Vorgänger hörbar leiser geworden. Preislich geht´s beim mit dem 100-PS-Basisbenziner ab 25.150 Euro los.

 

 

Artikel von www.automagazin.at vom 25.06.2021

TESTBERICHT VON BVZ.AT

Der neue Kangoo überzeugt in vielerlei Hinsicht

Das Raumangebot des Kangoo überzeugt mit bis zu 3500 Liter maximalem Kofferraumvolumen. Zusätzlich bietet die Dachreling weiterem Raum, wobei die Dachlast bei 80 Kilogramm liegt.

"Das Cockpit präsentiert sich aufgeräumt und die Ergonomie ist durchdacht – man fühlt sich auf Anhieb wohl." Sogar flotte Kurven meistert der Hochdachkombi. Der neue Kangoo hinterlässt einen sehr guten Eindruck.

 

 

Artikel auf bvz.at vom 09.10.2021

TESTBERICHT VON NÖN.AT

"Alles, was ihn so erfolgreich machte, ist jetzt noch besser …"

Innen wirkt der neue Kangoo sehr hochwertig, das Cockpit präsentiert sich aufgeräumt, die Ergonomie ist durchdacht, die Vordersitze sind langstreckentauglich.

"Beeindruckend, wie fein ein Hochdachkombi schnelle Kurven meistern kann. Die Straßenlage ist souverän."

 

 

 

Artikel auf nön.at vom 05.08.2021

TESTBERICHT VON TT.COM

Fescher, fitter und flotter - der Kangoo

Der neue Kangoo ist als "komfortable Familienkutsche" oder auch als flottes Auto vielseitig einsetzbar. Mit einem 95 PS starkem Diesel ist der Kangoo "flotten Kurventänzchen nicht abgeneigt."

Der PKW überzeugt neben seiner Vielseitigkeit auch durch seine "Ergonomie, Agilität, Bremsen und Geräuschdämmung." 

 

 

Artikel auf tt.com vom 12.06.2021