Von 1. November bis 15. April gilt in Österreich die Winterreifenpflicht. In diesem Zeitraum müssen Autofahrer bei "winterlichen Verhältnissen" - also bei Schnee, Eis oder Matsch - mit Winterreifen unterwegs sein. In der Zwischenzeit dürfen die Sommerreifen aufgezogen werden. Wie aber lagert man Reifen richtig?

Autoreifen sind sensibel. Licht, Feuchtigkeit und Verschmutzungen können den Gummi angreifen und ihn brüchig machen. Damit sie beim nächsten Reifenwechsel keine bösen Überraschungen erleben, gilt als oberstes Gebot: Reifen müssen immer an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort gelagert werden.

 

Beschädigte Reifen entsorgen

Vor und nach dem Einlagern sollten Sie die Reifen und Felgen auf Beschädigungen und Fremdkörper im Profil prüfen. Auf folgende Auffälligkeiten sollten Sie dabei acht geben: Beulen an der Flanke und tiefe Risse im Profilgrund, der Reifenschulter oder -seitenwand. All diese Mängel können gefährlich werden. In so einem Fall muss ein neuer Reifen her. 1  Für die fachgerechte Entsorgung des beschädigten Autoreifens gibt es einige Dinge zu beachten: So sollte man sie nicht im Haus- oder Sperrmüll entsorgen, sondern kann diese kostenfrei bei Reifenhändlern oder Bauhöfen abgeben.

 

Reifen zum Lagern vorbereiten: Säubern und kennzeichnen

Vor dem Einlagern sollten die Reifen gereinigt und anschließend getrocknet werden.   Zum Saubermachen verwenden Sie am besten Wasser, einen Schwamm oder ein Tuch, sowie gegebenenfalls Spülmittel. Außerdem sollte die Position des Rades am Fahrzeug gekennzeichnet werden: VR für vorne rechts, HR für hinten rechts usw.1

 

Luftdruck der Reifen erhöhen

Erhöhen Sie den Luftdruck des Autoreifens vor dem Einlagern um 0,5 bar gegenüber der Herstellervorgabe. Reifen verlieren während der Lagerungszeit Luft. So haben Sie beim nächsten Reifenwechsel ausreichend Druck. 1

 

Kompletträder waagerecht, Reifen ohne Felgen senkrecht lagern

Kompletträder sollten mit erhöhtem Luftdruck liegend übereinander gelagert werden. Alternativ gibt es „Felgenbäume“ oder Wandhalterungen. Reifen ohne Felgen lagern Sie am besten hochkant stehend und drehen diese von Zeit zu Zeit. 1

 

 

Und so bereiten Sie die Reifen richtig für die Lagerung vor STEP BY STEP:

 

1. Erhöhen Sie den Luftdruck auf 0,5 Bar über dem Normaldruck – damit behalten Ihre Reifen die Form.

 

2. Entfernen Sie alle Fremdkörper aus den Gummirillen Ihrer Autoreifen und sorgen Sie für eine saubere, fett- und lösungsmittelfreie Staufläche.

 

3. Lagern Sie Reifen ohne Felgen grundsätzlich senkrecht stehend an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort. Werden die Reifen in monatlichen Abständen stets um ein Viertel gedreht, können Verformungen zusätzlich vorgebeugt werden. Alternativ können auch ein Felgenbaum oder spezielle Wandhalterungen für die Lagerung verwendet werden. Diese Form des Einlagerns hat den Vorteil, dass der Gummi nicht belastet wird. 

 

 

Übrigens – Ihr Renault Partner ist Spezialist bei der Lagerung von Autoreifen und steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung. Sie sind auf der Suche nach neuen Reifen? Schauen Sie in unserem Zubehör-Shop vorbei und entdecken Sie die passenden Reifen und Felgen für Ihren Renault!

 

(Stand 10/2022, Irrtümer vorbehalten)

 

1 Quelle: www.adac.de vom 29.03.2021