Förderung für Elektroauto- und Hybrid-Modelle 2021:

Bis zu 5.000 Euro sparen

Elektro   |   Hybrid   |   Ladestation   |   Förderung beantragen

  • Renault ZOE und TWINGO Electric

Die E-Mobilitätsförderung

Mit der E-Mobilitätsförderung werden Privatpersonen, die 2021 in ein umweltfreundliches Elektroauto oder Plug-In Hybrid Fahrzeug investieren, mit finanziellen Beihilfen unterstützt.

 

Seit 1. Jänner winken insgesamt 5.000 Euro Förderung für das Elektroauto. Plug-In-Hybride mit über 50 Kilometern rein elektrischer Reichweite bekommen 2.500 Euro gutgeschrieben. Auch für die Ladestation gibt es Zuschüsse: diese reichen von 600 bis 1.800 Euro.

Die Förderung für das Elektroauto

Bis zu € 5.000,- sparen

Auf Elektroautos mit Batterie- oder Brennstoffzellen-Antrieb entfällt der größte Anteil der E-Mobilitätsförderung: ihre Anschaffung wird mit 5.000 Euro unterstützt. Als Voraussetzung gilt, dass der Brutto-Listenpreis des Fahrzeugs nicht mehr als 60.000 Euro beträgt und der geladene Strom zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen stammt.

 

Entdecken Sie die förderfähigen Elektroautos von Renault:

Details zur Förderung von Elektroautos und dem Ablauf der Antragstellung finden Sie unter www.umweltfoerderung.at

Die Förderung für Plug-In Hybrid Fahrzeuge

Bis zu € 2.500,- sparen

Plug-In Hybrid Fahrzeuge, die über 50 Kilometer rein elektrisch fahren können, werden ebenfalls von der E-Mobilitätsförderung berücksichtigt und mit 2.500 Euro gestützt. Auch hier darf der Brutto-Listenpreis des Fahrzeugs nicht über 60.000 Euro liegen, die Ladung muss mit erneuerbarem Strom erfolgen. Plug-In Hybride mit Dieselmotor sind von der Förderung ausgeschlossen. 

 

Entdecken Sie jetzt die förderfähigen Plug-in Hybride von Renault:

Renault CAPTUR E-TECH Plug-in 160 in weiß

Renault CAPTUR E-TECH Plug-in 160

Angebote entdeckenMehr erfahren
Renault Mégane Grandtour E-TECH Plug-in 160 in weiß

Renault MEGANE Grandtour E-TECH Plug-in 160

Angebote entdeckenMehr erfahren
Renault MEGANE E-Tech in weiß

Renault MEGANE 5-Türer E-TECH Plug-in 160

verfügbar ab Sommer 2021

Mehr erfahren

Details zur Förderung von Plug-In Hybrid Fahrzeugen und dem Ablauf der Antragstellung finden Sie unter www.umweltfoerderung.at

Die Förderung für die Ladestation

Bis zu € 1.800,- Euro

Zusätzlich zur Anschaffung des Elektroautos oder Plug-In Hybrid Fahrzeugs wird auch der Kauf einer entsprechenden Ladestation gefördert. Die Beträge hierfür unterscheiden sich je nach Gerätetyp.

  • Wallbox

Die förderfähige Ladeinfrastruktur:

  • 600 Euro für ein intelligentes Ladekabel oder
  • 600 Euro für eine Wallbox (Heimladestation) in einem Ein-/Zweifamilienhaus oder 
  • 900 Euro für eine intelligente OCPP-fähige Wallbox in einem Mehrparteienhaus als Einzelanlage oder 
  • 1.800 Euro für eine intelligente OCPP-fähige Ladestation bei Installation in einem Mehrparteienhaus als Teil einer Gemeinschaftsanlage 

 

Details zur Förderung der Ladeinfrastruktur und dem Ablauf der Antragstellung finden Sie www.umweltfoerderung.at

E-Mobilitätsförderung beantragen

Die E-Mobilitätsförderung kann auf der Registrierungsplattform www.meinefoerderung.at bis längstens 31.03.2022 beantragt werden. Sollten die zur Verfügung stehenden Mittel vor Ablauf dieser Frist ausgeschöpft sein, kann eine vorzeitige Beendigung der Förderaktion festgelegt werden. 

 

Um die E-Mobilitätsförderung zu erhalten, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein und ein Antrag in zwei Schritten gestellt werden:

Voraussetzungen

Bitte achten Sie vor dem Kauf Ihres Fahrzeugs jedenfalls darauf, dass Sie Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen beziehen und Ihr Wunschfahrzeug in der Liste der förderfähigen Fahrzeuge zu finden ist.

 

Als Renault Fahrer sind Sie jedenfalls sicher unterwegs: Alle derzeit erhältlichen Elektroautos (Twingo Electric, ZOE und Kangoo Z.E.) und Plug-In Hybride (Captur E-TECH Plug-In 160 und Mégane Grandtour E-TECH Plug-In 160) von Renault zählen zu den förderfähigen Fahrzeugen (Stand Februar 2020). 

1. Schritt: Registrierung

Die Registrierung auf www.meinefoerderung.at.

Mit erfolgter Registrierung sind die Fördermittel 24 Wochen lang für Sie reserviert.

 

Bitte beachten Sie: Innerhalb dieser 24 Wochen müssen die Lieferung, Bezahlung und Zulassung des Fahrzeuges sowie die Antragstellung über die Online-Plattform (siehe 2. Schritt) erfolgen. Führen Sie die Registrierung also erst dann durch, wenn sichergestellt ist, dass die Anmeldung des Fahrzeuges innerhalb der 24-wöchigen Frist möglich ist und alle für die Antragstellung notwendigen Unterlagen vorliegen.
Die Registrierung ist bis längstens 31.03.2022 möglich. Sollten die zur Verfügung stehenden Mittel vor Ablauf dieser Frist ausgeschöpft sein, kann eine vorzeitige Beendigung der Förderaktion festgelegt werden.

2. Schritt: Antragstellung

Die Antragstellung über Ihren persönlichen Link, der Ihnen nach erfolgter Registrierung per E-Mail zugeschickt wird. Das Fahrzeug muss zu diesem Zeitpunkt übernommen, bezahlt und zugelassen sein.

 

Bitte beachten Sie auch den letzten Zeitpunkt für die Einreichung der erforderlichen Antragsunterlagen in Ihrem Registrierungs-E-Mail.

Alle für die Registrierung und Antragstellung erforderlichen Unterlagen und zu beachtenden Punkte finden Sie im Leitfaden E-Mobilität für Private unter Abschnitt „6.0 - Details zur Antragstellung“.

  • Renault elektrische Range

Schon gewusst?

Europäischer Marktführer bei Elektroautos

Renault ist mit über 115.000 verkauften Elektroautos im Jahr 2020 der Marktführer in Europa. In Österreich verfügen rund 15 Prozent aller 2020 neu zugelassenen Renault Modelle über einen rein elektrischen Antrieb.

Nützliche Links

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir benutzen Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern.
Mehr erfahren